Allgemein

Neuanfang: Diesmal mit Plan!

Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht zufrieden mit meiner Wardrobe bin. Ich beneide meine beste Freundin Vero. Nicht wegen ihrer großen Brand Sammlung, sondern wegen ihren wirklich gut sortierten Schrank. Es passt einfach alles gut zusammen, sodass man alles kombinieren kann.

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass meine Garderobe so wie sie ist, mich nicht Glücklich machen wird und das sich etwas ändern muss. Ich möchte mehr oder weniger nochmal von vorne beginnen. Dabei mache ich aber nicht den gleichen Fehler wie zu meinen Lolitabeginn. Ich kaufe nicht mehr wahllos alles was ich schön finde. Dieses mal möchte ich mit Plan eine neue Garderobe aufbauen.

Wie ich diesen Plan erstellt habe und wie er am Ende aussieht, möchte ich heute mit euch teilen.


Schritt 1: Was möchte ich eigentlich?

Was möchte ich eigentlich?
Was möchte ich wie andere mich sehen?
Was finde ich schön und bewundere ich an anderen?

Die Coronapause hat mir viel Zeit gegeben um nachzudenken und ich bin zu folgendem Ergebnis gekommen:
Meine neue Wardrobe sollte elegant sein, einen Hauch Vintage/Retro haben, Chic, classy und feminin sein.
Auch soll sie mir richtig passen, weswegen ich schon bei der Auswahl der Schnitte darauf achten werde, dass diese meinem Figurtyp entsprechen.


Schritt 2: Grundlagen suchen

Mit diesen Punkten (“Pünktchen..hehe” Kevin) im Hinterkopf bin ich zuerst durch meine Wunschliste gegangen. Unbewusst hatte ich schon Dinge dort gesammelt die sehr gut passen.
Prints wie Fantastic Dolly, Cinema Doll und Princess Cat (alle von Angelic Pretty) erfüllten für mich alle Kriterien und bildeten so einen tolle Grundlage für meine neue Wardrobe.


Schritt 3: Ein Farbkonzept erstellen

Um nicht wieder verschiedene Farben durcheinander zu kaufen, habe ich mithilfe dieser Prints ein Farbkonzept erstellt.
Ich habe mich für 2 Akzentfarben, Rot und Rosa, und dazu zwei neutrale Farben, off-white/creme und schwarz, entschieden.

Rot, Rosa, Creme und Schwarz sind das neue Farbkonzept!

Rot ist einfach meine Farbe. Nicht nur in Lolita sondern auch in meiner Alltags Garderobe findet man viel Rot. Diese Farbe macht mich einfach Glücklich, weswegen Rot auf jeden Fall nicht fehlen durfte!
Rosa war jetzt so noch nicht in meinen Kleiderschrank vertreten, aber die Kombination von Rosa und schwarz gefällt mir sehr. Außerdem kann ich mit Rosa wunderbar Femininität in meine Garderobe bringen.
Ich wollte noch eine hellere Farbe, da mir reines Weiß nicht steht habe ich mich für einen wärmeren Verwandten entschieden: Creme bzw. Offwhite/Ivory.
Natürlich darf Schwarz nicht fehlen! Schwarz ist eine, in meinen Augen, sehr elegante Farbe. Ich weiß, dass aufgrund meiner hellen Haut schwarz nicht unbedingt die beste Wahl ist, aber ich habe mich trotzdem dafür entschieden.

Für die Zukunft könnte ich mir noch Vorstellen eine weitere neutrale Farbe wie Grau oder Navy zu integrieren, aber das hat noch Zeit.


Schritt 4: Eine Garderobe bauen

Mithilfe meines Farbkonzepts bin ich durch Lolibrary gegangen und habe alles gespeichert was passt.  Auch habe ich Dinge aus meiner aktuellen Wardrobe, die in das Konzept passen, eingefügt.

Ich habe noch nicht alles gefunden, aber für ein Grundgerüst reicht es!

Neuanfang!

Ich bin ziemlich Zufrieden mit diesem Ergebnis!
Es passt noch nicht alles perfekt zusammen, aber es ist viel besser als meine jetzige Wardrobe. Es wird natürlich lange dauern bis ich all das zusammen habe, einiges werde ich vielleicht nie finden, aber das ist okay! Ich werde sicher auch noch andere Dinge finden, die super in das Konzept passen.


Da ich jetzt weiß wo ich hin will, kann ich nicht nur gezielt eine neue Garderobe aufbauen, sondern auch impulse buys vermeiden und meine Wardrobe ausmisten. Davon erzähle ich euch demnächst 😊

Bleibt Gesund! <3

(1) Kommentar

  1. Laura sagt:

    Ein sehr interessanter Beitrag! Mir gefällt es, dass er so persönlich ist! Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Dreampieces findest und danach mit deinem Kleiderschrank glücklich bist! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.